fbpx

Gelebter Mittelstand Digital vor Ort

Mittelstand Digital Event am 16.10.2018, 14:00 – 18:00 – d.velop campus, Gescher

Hier noch mein Nachtrag zum Eröffnungsevent des neuen Hub:Satelliten am Standort Gescher. Das Event fand statt in Kooperation mit der Geschäftsstelle Münster des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Lingen und in Verbindung mit dem zweiten Mittelstand Digital Workshop-Tag.

Begrüßung und Pitch

Staatssekretär Christoph Dammermann eröffnete den Satelliten feierlich und übergab das Wort an Christoph Pliete vom d.velop campus. Dr. Heiner Kleinschneider, Geschäftsführer des WFG Kreis Borken beendete die Begrüßung. Dr. Sebastian Köffer und Tom Malessa (beide Digital Hub münsterLAND) stellten das Model des Hub:Satelliten vor und entließen die Gäste in den Workshop Tag.

Mittelstand Digital Workshop Tag 2 Gescher

Drinnen Vortrag - draussen strahlende Sonne

In den anschließenden neun einzelnen Vorträgen wurden die derzeitigen Themen des Digital Hub münsterLAND aufbereitet. Jeweils drei Workshops fanden parallel statt und so musste ich mich entscheiden. Bei der Auswahl an hochkarätigen Themen und Referenten nicht einfach:

  • Corporate Entrepreneurship: Was können Unternehmen von Startups lernen? (Dr. Sebastian Köffer, Digital Hub münsterLAND)
  • Data Science im Mittelstand (Dennis Bültmann, Nils Flaschel, NETGO)
  • Datenschutz bei digitalen Geschäftsmodellen: Innovationsbremse oder Möglichmacher? (Sascha Kremer, KREMER RECHTSANWÄLTE)
  • Die digitale Apokalypse…und Tom Hanks (Jan Bömer, shopware)
  • Dokumentenextraktion in der Cloud – unser Weg zum digitalen Geschäftsmodell (René Weseler, buildsimple)
  • Mitarbeiterbeteiligung und Digitalisierung: Gemeinsam. Digital. Rocken. (Frank Spiegelhoff, softwareproduktiv)
  • Mobile Apps im Mittelstand (Sven Hilsebein, opwoco)
  • Schluss mit dem Digitalisierungs-Bingo. Praxis-Empfehlungen für Ihren Weg zum digitalen Büro (Jens Weghake, Angela Rausch, d.velop)
  • Wer sagt eigentlich, dass man eine Digitalisierungsstrategie braucht? (Daniel Terwersche, ballo.digital)

Mittelstand Digital Workshop Tag 2 Gescher - Ankunft bei strahlendem Himmel

Ich habe mit der „digitalen Apokalypse“ begonnen, bin für die „Praxis-Empfehlungen zum digitalen Büro“ einfach sitzen geblieben und durfte zum Schluss noch Frank Spiegelhoffs herrliche Auffassungen zu „Mitarbeiterbeteiligung und Digitalisierung“ mitnehmen.

Mittelstand Digital Workshop Tag 2 Gescher - Vortrag Digitale Apokalypse

Die digitale Apokalypse…und Tom Hanks

Jan Bömer (Shopware) verglich in seinem Beitrag die vier Reiter der Apokalypse mit den momentanen BIG FOUR der Digitalisierung – GAFA (Google, Apple, Facebook, und Amazon). Er schaffte dann aber einen Schwenk zu den Meinungen großer Köpfe zu den Trends ihrer Zeit, wie Gottfried Daimler zur Gesamtzahl aller weltweiten Autos.

Nicht mehr als 1.000 000 soll er tatsächlich einmal gesagt haben. Aufgrund mangelnder Chauffeure!!! Der Vortrag endete mit einem Regoinalvergleich der Lage der digitalen Märkte in den USA, Asien und Europa. Ach ja, Tom Hanks kam dann zum Schluss doch noch vor!

Mittelstand Digital Workshop Tag 2 Gescher - Schluss mit dem Digitalisierungs-Bingo

Schluss mit dem Digitalisierungs-Bingo

Nach kurzer Verschnaufpause ging es mit dem Thema „Praxis-Empfehlungen für Ihren Weg zum digitalen Büro“ mit Angela Rausch und Jens Weghake (krankheitsbedingt ausgefallen) von d.velop weiter. Im ersten Teil des Workshops wurden anhand eines Praxisbeispiels Ziele und Lösungen für einen radikalen Transfer zu einem papierlosen Büro bei einem Unternehmen über 1000 Mitarbeiter aufgezeigt (dabei wurden 15.000 Regalmeter eingespart).

Im zweiten Teil wurden die Besucher aktiv in einer Gruppenarbeit mit einbegriffen. Ziel war es destruktive Wege zu finden, die ein solches Projekt definitiv scheitern lassen. Im Umkehrschluss erfolgten dann Ableitungen zu einigen tatsächlichen Umsetzungen aus dem Praxisbeispiel des ersten Teils.

Mitarbeiterbeteiligung und Digitalisierung: Gemeinsam. Digital. Rocken.

Im dritten Vortrag stellte Frank Spiegelhoff von der Firma softwareproduktiv seine Sicht zur aktuellen Lage des Mittelstand Digital und Versionen bereits erarbeiteter KMU-Lösungen vor. Er geht in die Firmen vor Ort, um bei drei großen Problemen zu helfen: Fachkräftemangel, Verschwendung von Arbeitszeit und um „…die Säge zu schärfen“.

Er sprach weiter über verschiedene Fördermittel und Gutscheine sowie den Digitalisierungsrechner. In 40 Fragen wird dort online für Unternehmer eine erste Übersicht über möglichen Bedarf und Umfang ermittelt.

Mittelstand Digital Workshop Tag 2 Gescher - Feierabend-Bierchen

Letzter Programmpunkt: Feierabend-Bierchen

Pünktlich um 18 Uhr wurde zum Netzwerken bei einem Feierabend-Bierchen auf der Terrasse geladen. Dazu gesellte sich noch ein herrlicher Sonnenuntergang, siehe Bilder.

Das Programm war straff gefüllt, vom Campus sehr gut gehostet und nicht zuletzt mit spannenden Themen und Workshops sowie aktivierenden Referenten besetzt. Ich habe viele neue Informationen aus dem Mittelstand der Regionen Münsterland und Emsland aus erster Hand erhalten. Neue Kontakte runden das Tages-Paket ganz im Sinne des Hubs vollkommen ab. Für mich ein erfolgreicher Tag.

Teilen auf WhatsApp
[quickwhatsapp_share]

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch auch in deinen Netzwerken.